2020

"Ich bin Europa!"

Veranstalter: Brücken bauen Niedersachsen e.V.

Weil der Europatag in diesem Jahr ausfallen musste, wurde als Alternative die Ausstellung "Ich bin Europa" ins Leben gerufen. 150 Plakate wurden in der Samtgemeinde Bersenbrück aufgehängt - mit Fotos von Bürgerinnen und Bürgern, die ihre Wurzeln in Osteuropa haben. Mit dieser Ausstellung soll darauf aufmerksam gemacht werden, dass diese Menschen fester Bestandteil der Samtgemeinde und unseres Zusammenlebens sind. Alle Plakate sind mit einem QR-Code versehen. Mit dem Smartphone können so die entsprechenden Videos abgespielt werden, in denen die Porträtierten ihre Geschichte erzählen. 

https://bersenbrueck.de/magazin/artikel.php?artikel=8101&type=2&menuid=2619&topmenu=2619

https://www.noz.de/lokales/samtgemeinde-bersenbrueck/artikel/2152810/fotoausstellung-ich-bin-europa-in-der-samtgemeinde-bersenbrueck-gestartet 

Ich bin Europa

 

Kultur schafft Begegnung

Veranstalter: Helferkreis Alfhausen

Durch Filmabende mit kulturell anspruchsvollen Filmen und viel Raum zur Diskussion sollen Begegnungsmöglichkeiten geschaffen werden, bei denen unterschiedliche Bevölkerungsgruppen zusammengeführt werden. Der erste Film-Begegnungsabend fand im Rahmen der Interkulturellen Woche statt und kam gut an! Mehr Infos dazu weiter unten...

 

Interkulturelle Woche 2020

Veranstalter: "Partnerschaft für Demokratie" in der Samtgemeinde Bersenbrück I Miteinander bunt e.V.

In diesem Jahr fand zum ersten Mal die Interkulturelle Woche in der Samtgemeinde Bersenbrück statt!IKW2020 Plakat Offene Kreise Facebook
Vom 20. September bis zum 03. Oktober wurden insgesamt 19 Veranstaltungen durchgeführt. Es war ein abwechslungsreiches Programm mit Angeboten für jede Altersgruppe. Und hat viel Spaß gemacht!

Hier geht es zum Programm-Flyer!



 

Artikel zur IKW 2020 unter:

https://www.bersenbrueck.de/magazin/artikel.php?artikel=8048&type=2&menuid=2619&topmenu=2619

https://www.noz.de/lokales/samtgemeinde-bersenbrueck/artikel/2120154/erstmals-interkulturelle-woche-in-der-samtgemeinde-bersenbrueck

https://www.noz.de/lokales/samtgemeinde-bersenbrueck/artikel/2130278/ausstellung-deutsche-aus-russland-in-bersenbrueck-eroeffnet

 
Wanderausstellung "Deutsche aus Russland" 
21.09. - 02.10.2020 I Veranstalter: "Partnerschaft für Demokratie" in der Samtgemeinde Bersenbrück

Die WanderausstellungWanderausstellung min 1c „Deutsche aus Russland. Geschichte und Gegenwart“ eröffnete  Projektleiter Jakob Fischer von der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland bei der Demokratiekonferenz am 21. September. Am nächsten Morgen wurden vier Schulklassen der von-Ravensberg-Schule von Herrn Fischer durch die Ausstellung geführt, bevor sie für die darauffolgenden zwei Wochen im Rathaus der Samtgemeinde Bersenbrück für Besucher zugänglich war. Auf 22 Stellwänden und einer großen Karte informierte sie die interessierten Besucher über die Geschichte der Russlanddeutschen, ihren Aufbruch, ihr Schicksal und ihren Erfolg. Die wenigen Interessierten waren sehr angetan von der Ausstellung und zum Teil auch tief betroffen angesichts der Leiden der Deutschen in Russland. Neue Erkenntnisse konnten gewonnen werden – darüber, wer die Aussiedler sind, warum sie wieder nach Deutschland kamen,…

Zusammen kochen! - Kochbuch der Kulturen
20.09. - 03.10.2020 I Veranstalter: Bibliothek im Medienforum

Das Kochbuch mit Rezepten aus unterschiedlichen Kulturen war sehr begehrt! Von Afghanistan über die Philipinische Inseln bis Usbekistan sind 37 Länder vertreten. Ausprobieren und genießen!

 

Posterausstellung "Kinderrechte Weltweit"
20.09. - 03.10.2020 I Veranstalter: Jugendpflege der Samtgemeinde Bersenbrück

Während der IKW 2020 stand die Posterausstellung in der Grundschule Bersenbrück. Passend zum Motto des diesjährigen Weltkindertags "Kinderrechte schaffen Zukunft" wurden die Kinder in der Ausstellung auf eine kleine Reise durch die Welt mitgenommen. Auf dieser haben sie erfahren, wie Kinder in anderen Ländern leben und welche Rechte sie dort haben.

 

Gottesdienst zur IKW: "Zusammen leben, zusammen wachsen"
20.09.2020 I Veranstalter: Baptistengemeinde Bersenbrück

Infos folgen

David Hagen

 

https://baptisten-bersenbrueck.de

 

 
 
 
Begegnungscafé in Alfhausen
20.09.2020 I Veranstalter: Helferkreis Alfhausen

Das Begegnungscafe war sowohl für die Teilnehmenden als auch für die Veranstalter, der „Helferkreis Alfhausen“, ein Erfolg.

Teilgenommen haben 19 Personen aus unterschiedlichen Regionen Deutschlands, aus Polen, der Türkei, dem Sudan, Kasachstan, Begegnungscafe Alfhausen 20.09.2020.Foto R.Rehkamp 9dem Kosovo und Syrien.

Nachdem sie anfänglich an mehreren Tischen Kaffee, Tee und Gebäck genossen und sich im Smalltalk geübt hatte, kam man unter Wahrung der Coronaabstände zum Schluss in einem größeren Kreis zu interessanten Gesprächen zusammen. Besonders interessant fanden alle das Thema Nachbarschaft. Was heißt das in meiner Region? Was ist damit verbunden? Welche Pflichten haben die Nachbarn? „Bei uns in Syrien ist derjenige ein Nachbar, der mich hören kann, wenn ich vor die Türe trete und laut spreche“, so die Meinung eines Besuchers. Die Diskussion war so anregend und interessant, dass die Teilnehmer über das geplante Ende der Veranstaltung hinaus noch eine Stunde lang beisammengesessen haben. Es wurde viel gelacht, diskutiert und miteinander verglichen, welche doch unterschiedlichen Befindlichkeiten, Vorstellungen und Erwartungen es gibt.

„Wir freuen uns, dass es dieses Angebot jetzt gibt und werden bestimmt wieder dabei sein!“ war eine mutmachende Aussage einer Teilnehmerin.

(Foto Reinhard Rehkamp)

Eröffnung der IKW 2020: "Zusammen leben, zusammen wachsen!"
21.09.2020 I Veranstalter: Partnerschaft für Demokratie

Die Eröffnung der IKW 2020 stellte gleichzeitig die 3. Demokratiekonferenz dar. Den Bericht und einige Fotos findet ihr hier

 

"Zusammen leben, zusammen wachsen" auf dem Wochenmarkt
22.09.2020 I Veranstalter: Jugendpflege der Samtgemeinde Bersenbrück

Mit kostenlosen Blumentöpfen und vielen GiveAways von "Demokratie leben!" machte die Jugendpflege und die PfD den Besuchern auf dem Wochenmarkt eine Freude! Zusammen leben, zusammen wachsen!

IKW Wochenmarkt 22.09.2020 DSC 0007

 

Interkultureller Filmabend für Kinder: "Lola auf der Erbse"
22.09.2020 Veranstalter: Jugendpflege der Samtgemeinde Bersenbrück

Schnell waren die wenigen Plätze ausgebucht! Gespannt verfolgten die Kinder wie Lola und Rebin zusammenhalten und sich gegen den Rest der Klasse stellen...

Filmabend Kids

 

Musiktheater: "Wolle und Gack"
22.09.2020 Veranstalter: Förderverein der Grundschule Alfhausen

Das Musiktheater Lupe hat während der IKW 2020 zwei Vorstellungen für die Grundschulkinder gegeben und danach noch eine in der Paul-Moor-Schule. 

Das Theaterstück hat die Erwartungen voll erfüllt. Der Aspekt der Toleranz für den anders aussehenden, den anders sprechenden, den fremden und neuen Nachbarn wurde selbst für die jüngsten Kinder klar herausgearbeitet. Mit einfachen und für Kinder verständlichen Bildern haben die Schauspieler klar gemacht, was Unfreundlichkeit und Gemeinheit gegenüber dem Fremden bei ihm bewirkt und wie viel angenehmer das Zusammenleben ist, wenn alle Verständnis für einander aufbringen.

Tolle Kostüme, ansprechende Kulisse, Witze und schöne Musik haben das Musiktheater für die kleinen Zuschauer zu einem Ereignis gemacht. Gerade Kinder aus prekären Verhältnissen wird so ein Erlebnis nicht oft geboten, weshalb gerade so ein Stück in Erinnerung bleibt und Wirkung zeigen kann.

Nicht nur die Kinder, sondern auch die Lehrerschaft hat das Stück durchweg als Bereicherung empfunden!

 

Argumentieren gegen Stammtischparolen
23.09.2020 Veranstalter: Verein aller kirchlichen und weltlichen Vereine und Verbände Alfhausen

Die Veranstaltung war mit 18 Teilnehmern ein voller Erfolg. Es gab rege Diskussionen - angefangen bei Corona über Donald Trump bis hin zum Thema Ausländerfeindlichkeit. Auch der Umgang mit Social Media als eine Quelle von Stammtischparolen wurde thematisiert.

Der Erfahrungsaustausch an diesem Abend hat gezeigt, dass es selbst im familiären Umfeld oder auch in Freundes- und Bekanntenkreisen häufig kontroverse Gespräche gibt, in denen Stammtischparolen präsentiert werden, auf die die jeweils andere Seite reagieren möchte.

 

Interkulturelles Seniorensportprogramm
24.09.2020 Veranstalter: Heimatverein Alfhausen 

Donnerstag vormittags versammelte sich eine Gruppe aus ca. 10 Teilnehmerinnen und Teilnehmern zum angebotenen internationalen Schnuppertag für einen Seniorensportkurs. Ziel dieses Kurses ist es, die Beweglichkeit und die Koordinationsfähigkeit der Seniorinnen und Senioren zu erhalten. Daran teilhaben können sollten alle hier wohnende Senioren, egal aus welcher Nation, denn nur durch Begegnung schafft man Vertrauen und Toleranz.

Mit den angeschafften Bällen wurde sich zuerst durch kleine Spiele aufgewärmt. Dann ging es daran, das Gleichgewicht und die Geschicklichkeit durch Wippen und Rollen kleiner und großer Bälle zu üben. Durch Zuwerfen von Pezzibälle stärkte man die Muskulatur und bei jedem Fehlwurf, wo die Bälle aneinanderstießen, wurde viel geschäkert und gelacht. Kleine Übungen bei denen man sich konzentrieren musste, ob im Kreis die blauen Bälle nun rechts und die roten Bälle links herumwandern mussten oder umgekehrt, sollten das Konzentrations-und das Koordinationsvermögen trainieren. Auch hier viel Spaß, wenn mal einer nicht aufgepasst hatte und es zu kleinen Karambolagen der Bälle kam. Eine ganze Stunde lang wurde fleißig trainiert.

Das Klima in der Gruppe war sehr locker, sehr entspannt und die Leute haben sich sehr gefreut dabei zu sein. Für ältere Menschen sind Angebote dieser Art sehr wertvoll. Sie fördern nicht nur die körperliche Selbständigkeit sondern helfen auch, das seelische Wohlbefinden durch Begegnung und Austausch zu stärken.

Kochclub International
24.09.2020 Veranstalter: Biologische Station Haseniederung e. V. 

11 Erwachsene und 12 Kinder mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen trafen sich im Garten der Biologischen Station. Im Freien wurde eine kleine Feldküche hergerichtet, wo die Teilnehmenden gemeinsam die Gerichte mit viel Spaß und Freude zubereiten konnten. Das benötigte Gemüse wurde im Stationsgarten geerntet. Die weiteren Zutaten kamen von Erzeugern aus der Region. Am Ende des Tages gab es für alle Teilnehmenden einen reich gedeckten Tisch mit Kürbissuppe, Rote Beete Salat, Ofenkartoffeln, Bulgur, Kräuterbutter und -quark, Rindfleischpfanne und Hühnchen auf Gemüsebett. 

 

Interkultureller Filmabend für Jugendliche 
25.09.2020 Veranstalter:Jugendpflege der Samtgemeinde Bersenbrück

Black Lives Matter! Gemeinsam schauten die Jugendlichen einen Film zum Thema Rassismus und diskutierten anschließend über dieses Thema.

 

Mitternachtssport
25.09.2020 Veranstalter:Jugendpflege der Samtgemeinde Bersenbrück

 

Indoorspielplatz
26.09.2020 Veranstalter: Sportverein Alfhausen e. V.

Von 10:00 bis 15:00 Uhr durften sich die Kinder beim ersten Indoorspielplatz in der Tennishalle Alfhausen austoben!

Alle Kinder im Alter von 1-3 Jahren waren zusammen mit ihren Eltern eingeladen zu spielen, Kontakte zu knüpfen oder einfach mit anderen ins Gespräch zu kommen.

Es haben insgesamt 15 Familien teilgenommen. Es waren auch einige dabei, die erst vor kurzem in die Samtgemeinde Bersenbrück gezogen sind und auf der Suche nach Kontakten für sich und ihre Kinder sind. Die Kinder freuten sich über viel Spielmaterial, wie z.B. ein Bällebad, Bälle in allen Farben und Größen, Kriechtunnel, Bobbycars, Schaukelsteine, Motorik-Parcoure und vieles mehr. Besonders beliebt waren auch die großen Spiegel, die üblicherweise während der Aerobic-Kurse genutzt werden. Die Eltern kamen bei einer Tasse Kaffee miteinander ins Gespräch. Es wurde sich darüber ausgetauscht, welche Angebote es darüber hinaus noch für die Kinder und auch für die (teilweise jungen) Eltern in der Nähe gibt.

Es sind noch sechs weitere Termin bis Ende Februar 2021 geplant - sofern die Coronasituation es zulässt. Alle Teilnehmer waren sich einig, dass sie gerne wiederkommen wollen!

IMG 6692 

 
Kegeln im Eisenbahnhotel
26.09.2020 Veranstalter: Helferkreis Alfhausen

Pünktlich um 15:00 Uhr startete der Bus mit 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf der Fahrt zum Eisenbahnhotel. Insgesamt war die Gruppe sehr gut gemischt. Verschiedene Nationen waren vertreten, darunter Senioren, Familien, junge Ehepaare und mittelalte Einzelteilnehmer, die gemeinsam Kegeln wollten.

Die Regeln wurden von den Alteingesessenen gern vermittelt. Spiele wie „Abräumen“, „Hohe Hausnummer“ oder „Niedrige Hausnummer“ brachten viel Spaß. In der Wartezeit bis man selbst wieder dran war zu kegeln, konnten sich die Mitgefahrenen auszutauschen, gegenseitig Tipps geben und kennenlernen.

Der Clou an dem Ausflug war neben dem Kegeln das Lokal selbst. Kleine Spielzüge nehmen in dem Restaurant Zettel mit den Bestellungen auf und fahren in die Küche, wo ein Güterzug mit den Getränken beladen wird und zurück an die Tische geschickt wird. Dieses Schauspiel hatte viele "Ahs" und "Ohs" zur Folge - nicht nur die Kinder waren begeistert.

 
Begegnungscafé in Kettenkamp
27.09.2020 Veranstalter: Gemeinde Kettenkamp

abgesagt

 

Sondervorstellung im Kino: "Die Migrantigen"
30.09.2020 Veranstalter: Partnerschaft für Demokratie

Infos folgen

 

Film-Begegnungsabend
01.10.2020 Veranstalter: Helferkreis Alfhausen

Fünfzehn Leute aus Deutschland, der Türkei, Kasachstan, dem Kosovo, Polen und Afghanistan hatten sich im Jugendheim in Alfhausen zum gemeinsamen Film gucken und anschließender Diskussion getroffen.

Angeschaut wurde der Film „Almanya- Willkommen in Deutschland“- ein humorig, hintergründiger Film, der die Sichtweise einer Immigrantenfamilie mit ihren Anfangsschwierigkeiten in Deutschland thematisiert.

In der anschließenden Diskussion wurde zuerst die Frage erörtert: "Hattet ihr auch solche falschen Vorstellungen als ihr in unser Land gekommen seid?“ - „Nein", war die einhellige Meinung, "heute gibt es Internet, da waren wir schon realistischer informiert als die Filmfamilie in den Sechziger Jahren."

Welche falschen Vorstellungen haben wir Deutschen über die Länder der anwesenden Nationen? Auch hier zeigte sich, dass wir durch persönliche Reisen und Kontakte sowie die Medien ganz gut informiert sind.

Die Rolle von Mann und Frau in den einzelnen Kulturen war ein anderes Diskussionsthema, bei dem besonders viel gelacht wurde. Wie hat sich das Verhalten der Neubürger durch ein Leben in Deutschland verändert?  Gerade bei dem Organisieren von Terminen und dem Durchtakten des Lebens zeigten sich Veränderungen im eigenen Verhalten.

Allen Teilnehmern hat der Filmabend gut gefallen. Wiederholung ganz bestimmt nicht ausgeschlossen!

 

Fahrt zum Museum für russlanddeutsche Kulturgeschichte in Detmold
03.10.2020 Veranstalter: Baptistengemeinde Bersenbrück & Partnerschaft für Demokratie

Infos folgen

 

 

Indoorspielplatz für die Wintermonate

Veranstalter: Sportverein Alfhausen e. V.

Gestartet ist der Indoorspielplatz während der Interkulturellen Woche 2020 - und wurde gut und gerne von den Familien in Alfhausen und Umgebung angenommen (s. Bericht oben)!

Wie es weitergeht, erfahrt ihr nach Projektende im Frühling 2021.


 

Elterncafé - Ein Ort der Begegnung, des Austausches, des Miteinanders

Veranstalter: Kindertagesstätte Waldweg

Mit dem Elterncafé möchte die Kita "Waldweg" den Eltern die Möglichkeit zum Austausch bieten. Als niedrigschwelliges Angebot kann es für die bunt gemischte Elternschaft ein neutraler Raum werden, bei dem sie sich kennenlernen und Kontakte knüpfen können. Zudem wird durch die Begleitung des Cafés durch eine pädagogische Fachkraft die Stärkung der Erziehungspartnerschaft angestrebt.

 


"Ich - Du - Wir" 

Veranstalter: Gymnasium Bersenbrück

findet aufgrund der aktuellen "Corona-Krise" nicht statt

   teamwork 3275561 1920

Alle Menschen sind verschieden. Jeder hat seine besonderen EIgenschaften und Eigenheiten. Dies erlebt man in Familie, Nachbarschaft und auch in der Schule. Toleranz, Akzeptanz und Respekt sind wichtige Bausteine, damit ein positives Miteinander verschiedener Individuen in der interkulturellen Gesellschaft wie auch im Klassenraum gelingen kann. Mit dieser Thematik wird sich der Jahrgang 7 des Gymnasiums Bersenbrück an einem Projekttag pro Klasse beschäftigen.

Durch praktische Übungen, Rollen- und Gruppenspiele sollen die Schüler*innen ein Gespür für den Umgang mit Diversität erproben und eigene Haltungen und Einstellungen erkennen und hinterfragen.

Ziel des Projektes ist es, die Schüler*innen für die Themen Rassismus und Ausgrenzung zu sensibilisieren und die Bedeutung von Toleranz und Respekt zu erleben, um in diesem Sinne einen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung der Schüler*innen zu leisten und ein positives Zusammenleben in der heterogenen Gesellschaft zu ermöglichen. 

Im Sinne der Nachhaltigkeit findet die Vor- und Nachbereitung des Projektes durch die Schulsozialarbeiterin und den Schulseelsorger der Schule statt.

Das Projekt musste aufgrund der Corona-Krise verschoben werden und soll nun im Oktober / November 2020 stattfinden.

 


"Wir entdecken das Judentum!"

Veranstalter: Gymnasium Bersenbrück

findet aufgrund der aktuellen "Corona-Krise" nicht statt

Im Rahmen der Unterrichtseinheit "Wir entdecken das Judentum!" unternimmt der Jahrgang 6 des Gymnasiums Bersenbrück zwei Exkursionsfahrten zur Synagoge in Osnabrück. Dort erhalten die Schüler*innen zum einen eine Führung, zum anderen lernen sie jüdische Musik im Rahmen eines Workshops mit dem Kantor kennen. Auf diese Weise soll eine Begegnung mit dem Judentum ermöglicht werden, die Vorurteile abbaut und das respektvolle interkulturelle Zusammenleben fördert. 

 


Kinobesuch: "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl"

Veranstalter: Gymnasium Bersenbrück

Am 10. März 2020 machten die Klassen 6a und 6d des Gymnasiums Bersenbrück eine interessante Exkursion zum „Schauburg Filmtheater“ in Quakenbrück. Nach einer kurzen Zugfahrt schauten sich die Sechstklässler im Rahmen der niedersächsischen Schulkinowochen die Literaturverfilmung „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“ an. Die Geschichte über eine Familie auf der Flucht vor dem NS-Regime bewegte die Schülerinnen und Schüler sehr. Ausgehend von der dargestellten Situation der Menschen auf der Flucht diskutierten die Schülerinnen und Schüler im Anschluss angeregt über Ausgrenzungen und Stigmatisierungen in unserer heutigen Zeit sowie der Bedeutung von Fluchterfahrungen. Der Kinobesuch fügte sich gut in die momentane Freiarbeit im Fach Religion zum Thema „Das Judentum entdecken“ bzw. in den Deutschunterricht, in dem in einer Klasse Judith Kerrs Roman „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“ gelesen worden ist, ein. Gefördert wurde die Exkursion dankenswerterweise von der „Partnerschaft für Demokratie“ der Samtgemeinde Bersenbrück im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“.

Kino Kopie